Vereinsmeisterschaft 2019

P1020090 16 9Spannende und fröhliche Vereinsmeisterschaften 2019

Auf der Mitgliederversammlung im Frühjahr diesen Jahres war die Entscheidung zu einem neuen Spielmodus getroffen worden.
Beim Alten geblieben ist, dass auch die passiv gemeldeten Mitglieder sich an den Meisterschaften beteiligen dürfen, doch nun spielten erstmals alle Teilnehmer drei Vorrunden, von denen jedoch nur der beste Durchgang mit in die darauffolgenden zwei Endrunden mitgenommen wurde. Also: Endergebnis aus einem Ergebnis Vorrunde und den beiden Endrunden.
Hintergrund dieser neuen Vereinbarung vor allem, allen Spielern und Spielerinnen eine durchgängige Beteiligung ohne „Cut“ vor den Endrunden zu bieten und so die Spannung vielleicht noch zu erhöhen.
Sonntag, 4. August  - Einspielzeit bei noch trübem Wetter und Temperaturen von etwa 17 Grad.
Von den gemeldeten 22 Teilnehmern sind 19 erschienen.
Sie teilen sich in 13 Herren, 4 Damen und je eine Jugendliche und eine Schülerin auf.
Leider mussten je ein Herr, eine Jugendliche und ein Schüler aus unterschiedlichen Gründen auf einen Start verzichten.
Erster Vorsitzender  und Kassenwart (Sven Klaus und Ralf Steinhausen) begrüßen die gut gelaunten Aktiven und geben einige Hinweise zum Gesamtablauf bevor Turnierle

01P1020078

02P1020084

Schon im ersten Durchgang fallen hervorragende Ergebnisse. Sieben Mal grün und einmal blau (eine 19 von Matthias Erhart), ihm dicht auf den Fersen unser Hamburger Freund Alex mit einer 20 auf dem Protokoll, Ralf Steinhausen hält Anschluss mit einer 21. Bei den Damen brilliert Sabine Erhart mit einer 21. Unsere Schülerin Leonie freut sich über eine 28!

Wer kann noch eine tiefgrüne Runde oder gar ein blaues Ergebnis mit in die Endrunde nehmen? Im zweiten Durchgang fallen bei den Herren 9 Mal grüne Ergebnisse. Alexander Mrohs spielt seine zweite 20! Die schafft aber auch unser Sportsfreund Joachim Viohl. Benny und Matthias Halstein lassen eine 21 notieren. Bei den Damen hat in der zweiten Runde Helga Wittkopf mit einer 23 die Nase vorn.
Das bei allem Ehrgeiz um eine gute Runde aber auch die Kleinigkeiten am Wegesrand nicht zu kurz kamen, zeigt Ralf Steinhausen. Sein Ball liegt an der Brücke schon zum Abschlag bereit, da sieht er einen Schmetterling neben der Bahn landen. Handy raus, Foto gemacht, schon ist der kleine Distelfalter verewigt – und der Schiri hat mal weggeguckt (oje, er war ja selbst O-schi!!)

06P1020097

07IMG 20190804 WA0000

Durchgang Drei bietet nun die letzte Gelegenheit, sich ein (noch) besseres Mitnahmeergebnis zu erarbeiten. Und es wird Gebrauch davon gemacht!

Bei den Damen verbessert sich Helga auf eine 22 und Petra Dahrendorf erspielt sich nun eine grüne 23.
Liana macht nur eine einzige Zwei – 19! Super!
Matthias Halstein ist der „King“ in dieser Runde. Eine 18 steht auf seinem Protokoll!

04P1020111

    

05P1020114


Sven Klaus und Reiner Neumann schrauben ihr bestes Resultat auf eine 21 herunter und Thomas Warnkens nimmt eine 23 mit in die Endrunden.

Doch nun ist erst einmal Pause! Die Temperaturen sind auf über 20 Grad gestiegen und die Sonne und ein paar Wolken wechseln sich ab.
Kaffee steht bereit und auch der Kuchen wartet auf hungrige Esser. Mal ein halbes Stündchen faulenzen – wenn der O-schi nicht so drängeln würde! 😊

In die zwei finalen Runden geht es nun für alle kategorienübergreifend, die Gruppen nach den besten mitgenommenen Ergebnissen gesetzt. Den Schluss machen die Drei mit den bislang niedrigsten Ergebnissen: Matthias Halstein (18), Liana Klaus (19) und Matthias Erhart (19).
Hat manchem der Kuchen zu gut geschmeckt? Bei den Herren sind die ganz tiefen Zahlen Mangelware. Es glänzen Alexander Mrohs und Ralf Steinhausen mit einer 20, Karsten Käckenmester benötigt nur 21 Schläge. Auch bei den Damen spielen Helga und Petra grün.
Dann der letzte und entscheidende Durchgang. Wieder fallen einige überraschende Ergebnisse. Stellt sich die Frage: Wird unser Hamburger Freund Alex Vereinsmeister? Nach und nach verabschiedet sich ein Bremer Kontrahent nach dem anderen aus der Verfolgung. Doch abwarten, bei Karsten läuft es super. Aber selbst seine 19 kann den Spieß nicht mehr drehen. Mit tollen 60 Schlägen auf drei Runden wird Alex verdienter Vereinsmeister! Herzlichen Glückwunsch!
Ganze zwei Schläge mehr hat Karsten auf dem Protokoll, so gilt ihm unser Glückwunsch als Vizemeister! Dritter im Bunde und auf dem Treppchen mit 66 Schlägen ist Matthias Erhart. Mit unter 70 Schlägen folgen Reiner Neumann (68) und Thomas Warnkens und Ralf Steinhausen (69).
Bei den Damen triumphiert Helga Wittkopf mit einer 20 im letzten Durchgang und insgesamt 66 Schlägen vor Petra Dahrendorf (72) und Sabine Erhart (74).
Auf dem vierten Platz Anneliese Roosmann-Diecks, die mit ihren 84 Jahren alle fünf Runden durchgespielt hat. Hut ab!
Leider konkurrenzlos in ihren Kategorien und alte und neue Vereinsmeisterinnen Liana Klaus bei den Jugendlichen und Leonie Schmidt in der Kategorie Schülerinnen.

Bevor die eigentliche Siegerehrung vollzogen wurde, gab es erst noch einmal was zu spachteln.  Andreas Drobik am Grill versorgte uns mit Steaks aller Arten und Würstchen. Dazu gab es diverse Salate, Tzatziki und Fladenbrot. Wer nicht satt wurde hatte selber Schuld.
Turnierleiter Benjamin Raschke und 1. Vorsitzender Sven Klaus übernahmen dann die angenehme Aufgabe, Siegern und Platzierten Pokal und Urkunden zu überreichen. 

z03P1020090

Und wer dann immer die Nase noch nicht voll hatte, der machte mit bei der Einball-Assrunde. Übrigens zehn (1/2)😊Asse bedeuteten hier den Sieg!

Text, Fotos:
Birgit Stiebeling